17.10.2017: Einladung bei "Rotaract Club Nürnberg"
Unser Vorsitzender Roland Zeh wurde vom "Rotaract Club Nürnberg" für einen Vortrag zum Thema "Rettung des Regenwaldes" eingeladen

15.10.2017: Freiwilligenbörse Nürnberg
Am Sonntag fand am Hauptmarkt in Nürnberg wieder die Freiwilligenbörse statt. Auch wir waren vertreten, um Freiwillige zu finden

16./17.09.2017: Infostand "Grüne Lust" Anwanden
Am Wochenende waren wir wieder auf dem Markt der grünen Produkte und Ideen. Am Samstag hielt unser 1. Vorsitzender einen Vortrag über die Zuckerpalme im Vortragssaal der Scheune.

​ 10.09.2017: Infostand "Hoffest Schloss Hemhofen"
 
​ 05.08.2017: Infostand "Festival Lieder am See"

Am gleichen Wochende unter den gleichen Bedingungen 
 
​ 04.08.2017: Infostand "Konzert Rea Garvey"
Bei herrlichem Sonnenschein, sommerlichen Temperaturen, durften wir unseren Infostand direkt am Strand des Brombachsees aufstellen und die Musikbegeisterten vor und während der Pausen mit Informationen rund um den Regenwald eindecken.
 
​ 29.07.2017: Sommerfest der Aktiven

Diesmal leider im kleinen Kreis das Sommerfest 2017. Lediglich 5 Aktive fanden die Runde ums Lagerfeuer. 2 blieben über Nacht.
 
​ 21./22.07.2017: Infostand "Ultra-Race-Triathlon 2017"

Der Veranstalter lud uns ein, damit wir zum einen eine Plattform zur Verbreitung unsers Anliegens haben und zum anderen, dass die Triathleten sich mit dem Thema Regenwaldvernichtung mit auseinander setzen. Nach dem Rennen lag es in ihrer Entscheidung, ob sie das Pfand für den Responder als Spende für das Pflanzen eines Baumes in Borneo einsetzen. 

15.07.2017: Infostand Stadtteilfest Gartenstadt

Wie jedes Jahr sind wir mit einem Infostand auf unserem Stadtteilfest vertreten. Dabei übernehmen wir auch den Sanitätsdienst

10.06. - 21.06.2017: Projektreise Mawas - "Michi unterwegs"
Seit über einem Jahr radelt Michael Zeh mit der Aktion "Radeln für den Regenwald" an den Punkt der Erde, der der Stadt Nürnberg ziemlich genau gegenüber liegt. Am 12.06. wird Michael nach knapp 20.000 km in Palangka Raya / Borneo - Indonesien erwartet. Dort trifft er sich mit unserem 1. Vorsitzenden Roland Zeh (mit ihm nicht nicht verwandt oder verschwägert) um ein paar Bäume zu pflanzen. Roland nutzt zugleich die Gelegenheit, um den Fortschritt des Projekts zu begutachten und Verschleißteile sowie weitere Sponsoren-Mittel für Michael zu übergeben. Weiter Informationen zu Michaels Aktion "Radeln für den Regenwald" unter: http://www.michi-unterwegs.de
 
​ 30.04. 2017: Infostand Ökofest Herzogenaurach
13:00 - 18:00 Uhr: Wiese am Weihersbach

08./.9.04.2017: Infostand "Frühjahrslust"
10:00 - 18:00 Uhr: Gut Wolfgangshof, Zirndorf-Anwanden. Markt der nachhaltigen Produkte
 
​ ab 24.03.2017: Stammtisch im "Campus Café"
17:30 - 19:00 Uhr: Ab heute wollen wir uns zum gegenseitigen Kennenlernen und zum regelmäßigen Erfahrungsaustausch an jeden 3. Freitag im Monat treffen. Jeder, der uns mit unterstützen will, ist herzlich eingeladen mit dabei zu sein. Adresse: Campus Café (im Gewerbemuesum bzw. Bildungszentrum), Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg. Öffentlich erreichbar U1 (Lorenzkirche), U2 oder U3 (Wöhrder Wiese), Tram 8 (Marientor) und wenn´s sein muss mit dem Auto Parkhaus "Nürnberger Akademie".
 

​ 25. - 26.02. 2017: 4. Kinder-Regenwaldnacht
19:00 - 09:00 Uhr: Kindermuseum Nürnberg, Michael-Ende-Str. 17(Kachelbau)
40 Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren verbrachten abwechslungsreiche Stunden im und um das Regenwaldhaus des Kinder- u. Jugendmuseums Nürnberg. U.a. konnten sie auch den Original-Pirhana-Kopf bewundern, den unser 1. vorsitzender auf seiner Abenteuer-Reise "Humbold-Route" im Jahr 2000 aus den tiefen des Venezulanischen Regenwaldes mitgebracht hat.

 
17. - 19.02. 2017: Infostand + Vortrag BIO-DIVA Nürnberg
10:00 - 18:00 Uhr: im Z-Bau, Frankenstr. 200, Nürnberg

 
26.11.2017: Infostand auf der 2. Günzburger Regenwaldnacht
20:00 - 23:15 Uhr: Im Forum am Hofgarten, Günzburg
Danach Erfahrungsaustausch zwischen den beiden befreundeten Organisationen "Faszination Regenwald e.V."und "Lebensraum Regenwald e.V." in der "Lounge im Forum"
 

 
26.11.2016: Infostand "Gartenstädter Weihnachtsmarkt"
11:00 - 17:00 Uhr: Auf der Wiese vor dem "Heftlas-Lodn" (Julius-Loßmann-Str. 30, Nürnberg)
 

 
 12./13.11.2016: Infostand "BabyZeit"
10:00 - 18:00 Uhr Infostand auf der Messe in der Meistersingerhalle Nürnberg

 23.11.2016: Infostand " Zirndorfer Herbstmarkt"
13:00 - 18:00 Uhr Innenstadt von Zirndorf
 
 22.11.2016: Infostand "Waldtag des Bund Naturschutz Nürnberg"
17:00 - 22:00 Uhr: Kulturzentrum "K4", Nürnberg
17:30 - 18:00 Uhr: Vortrag unseres Vorsitzenden: Arenga Pinnata: das Potential der Zuckerpalme im Klima- und Artenschutz

 17./18.09.2016: Infostand "Grüne Lust"
10:00 - 19:00 Uhr auf dem Wolfgangshof bei Anwanden (Lkr Fürth)
17.09., 12:00 Uhr Vortrag von Roland Zeh: "Potential der Zuckerpalme im Klima und Artenschutz"
18.09., 16:00 Uhr Vortrag von Roland Zeh: "Potential der Zuckerpalme im Klima und Artenschutz"
 
11.09.2016: Infostand "Hoffest Gut Hemhofen"
10:00 - 19:00 Uhr zum ersten Mal im Schloss Hemhofen
 
06.08.2016: Infostand Festival "Lieder am See"
13:30 - 23:00 Uhr auf der Hafenhalbinsel in Enderndorf am Brombachsee
 
05.08.2016: Infostand Konzert "CRO"
20:00 - 23:00 Uhr auf der Hafenhalbinsel in Enderndorf am Brombachsee
 
09.07.2016: Infostand "Stadtteilfest Gartenstadt"
13:30 - 22:30 Uhr auf der Wiese zwischen Karl-Rorich und Armin-Knab-Strasse
 
29.04.2016: Ökofest Herzogenaurach
10:00 bis 19:00 Uhr: auf der Festwiese "Am Weihersbach"

04.04.2016: Radeln für den Regenwald: Michael Zeh radelt auf die andere Seite der Welt
Michael Zeh (26) erfüllt sich nach seinem Mathe-Studium seinen Traum mit dem Fahrrad auf die Chatham-Inseln zu radeln. Die Chatham-Inseln ist eine Inselgruppe, die exakt auf der gegenüber liegenden Seite unseres Planeten südöstlich von Neuseeland liegen. Mit einem Spendenaufruf zu Gunsten unseres Vereins will Michael der etwa 35.000 Kilometer langen Tour einen weiteren ökologischen Sinn geben. Nähere Informationen unter: http://www.michi-unterwegs.de

09./10.04.2016: Infostand "Frühjahrslust"
Auch dieses Jahr waren wir wieder am Wolfgangshof in Anwanden (Lkr. Fürth) mit einem Infostand jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr vertreten.

07./08.04.2016: Vortrag im Emmy-Noether-Gymnasium
Wie bereits die vergangenen Jahre auch, wurde unser Vorstand Roland Zeh wieder zu den Projekttagen ins Emmy-Noether-Gymnasium nach Erlangen-Bruck eingeladen, um dort in einem 60 Minütigen Vortrag die Problematik des Regenwaldes dar zu stellen und Lösungsansätze auf zu zeigen.


06./07.02.2016: 3. Kinderregenwaldnacht
41 Kinder - einige davon auch aus Würzburg, Bayreuth und Ingolstadt - durften bei unserer 3. Kinderregenwaldnacht wieder eine spannende Nacht mit Geckos, Wasseragamen und Chamäleons verbringen. Sie durften Papier schöpfen, im Kinderkunstraum aus Eierschachteln neue Tierarten erschaffen, im Regenwaldhaus die wilden Tiere entdecken und vieles mehr.
Auf ganzer Linie: ein großer Erfolg!
Die Kinderregenwaldnacht ist eine Gemeinschaftsaktion des Kinder- und Jugendmuseums Nürnberg, des Kinder-Kunstraumes, der NaJu des LBV und unserem Verein. Der Erlös kommt einem unserer Regenwaldprojekte in Borneo zu Gute.

29.01.2016: Vernissage „Lebensraum Regenwald“
Wissens- und Sehenswertes gab es zur Eröffnung der Vernissage "Lebensraum Regenwald". Im Anschluss an seinen Berichten aus den Wäldern Südamerikas und Südost-Asiens stand Roland Zeh vielen und auch kritischen Fragen Rede und Antwort. Als Informationserweiterung wurden uns 9 Rollups von Oroverde als Leihgabe des Kinder- und Jugendmuseums zur Verfügung gestellt.
Die Fotoausstellung ist noch bis 07.03. Donnerstags von 12:00 - 16:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung (KUF Tel: 0911 / 482318) geöffnet.

13.01.2016: Spende an unsere neue Aufforstungsaktion "Mawas"

Nachdem uns von unserer Partner-Organisation "BOS-Mawas" in Borneo ein ausführlicher Report unseres neuen Aufforstungsprojektes in Zentral-Borneo und ein detailierter Finanzplan für 2016 zugeschickt wurde, haben wir den für 2016 vorgesehenen Etat in Höhe von 4.250,00 € überwiesen. Davon sollen Löhne für die Pflanzer, neue Sätzlinge, sowie neue Hydranten und Wasserpumpen für den Brandschutz finanziert werden. Inzwischen wurden schon mehrere Reihen von 2 unterschiedlichen Baumarten gepflanzt. Die schnellwachsenden Pionier-Bäume dienen zum Schutz der künftigen Sätzlinge vor Sonne und Starkregen und dienen gleichwohl auch zur Bodenverbesserung. Wir sehen mit leuchtenden Augen in die Zukunft.

08. - 10.01.2016: Symposium in Leipzig: "Netzwerk Regenwald: Global denken – lokal handeln"

Beim Symposium "Netzwerk Regenwald: Global denken – lokal handeln" vom 08. bis 10.01.2016 im Phyllodrom Leipzig durfte unser Vorsitzender Roland Zeh als Gastredner über das Thema: „Das Potential der Arenga Zuckerpalme zur Rettung des Regenwaldes und zur Stabilisierung des Weltklimas“ referieren. Dabei wurde auch das energetische Perpetuum Mobile "The Village Hub" von Dr. Willie Smits vorgestellt: https://www.youtube.com/watch?v=xtWp84htc18

20.12.2015: Spende an Rettet den Regenwald eV., Arbofilia, Masarang-Foundation

Weihnachten steht vor der Türe und es wird Zeit unser Erwirtschaftetes an unsere geförderten Projekte weiter zu leiten. So erhält unser Hamburger Partnerverein „Rettet den Regenwald e.V.“ Von uns 250,00 € für seine hervorragenden Recherche-Arbeiten über alles Mögliche und Unmögliche rund um die Regenwälder weltweit, die wir auch gerne verbreiten. 1.500,00 € gehen an den Münchner Verein „ProRegenwald e.V.“ für die Aktion der Arbofilia in Costa Rica, die dort versuchen einen Korridor zwischen Pazifik-Küste und dem Bergnebelwald aufzuforsten. Weitere 3.500,00 € fließen der Stiftung „Masarang-Foundation“ von Dr. Willie Smits zu, um seine Projekte mit der lokalen Bevölkerung, den Orang-Utans und den Aufforstungstätigkeiten in Sulawesi und Borneo voran zu treiben.

 07.12.2015: Spende an Yanomami-Hilfe e.V.
Nachdem wir von unserer Partnerorganisation "BOS-Mawas" einen ausführlichen Report mit einem ebenso ausführlichen Finanzplan für 2016 erhalten haben, haben wir den für dieses Jahr anvisierten Etat von 4.200,00 € nach Zentral-Borneo überwiesen. Inzwischen wurden bereits im Anschluss an den bestehenden Primärregenwald mehrere Reihen Bäume zwei unterschiedlicher Arten als Pionierbäume gepflanzt. Die schnell wachsenden Bäume dienen der Bodenverbesserung und bieten den nachkommenden Sätzlingen Schutz vor Sonne und Starkregen. Ebenso wurde eine Hütte für das Nachtlager der Pflanzer gebaut. Von den neuen Finanzmitteln werden weitere Hydranten und Wasserpumpen für den Branschutz gekauft.
28.11.2015: 3. Gartensrtädter Weihnachtsmarkt
Ab 11:00 bis 18:00Uhr in der Julius-Loßmann-Stzr. 30 (vorm "Heftlas-Lodn"). Gartenstädter Initiativen, Gruppen und Vereine organisieren zum 3. mal den kleinen Gartenstädter Weihnachtsmarkt
14.November 2015: Dank aus Zentral-Borneo
Uns erreichte folgendes Dankesschreiben aus Zentral-Borneo und wir möchten diesen und auch unseren Dank allen weitergeben, die uns unterstützt haben:
The Tuanan Orangutan Research Project team wants to thank Lebensraum Regenwald e.V. for their generous donation(s) to our Fire Fund "GoFundMe - Tuananorangutans". Without their generous donations during the roughest times, we never would have been able to reach our goal. We are so grateful, Roland Zeh!

Mit Eurer Unterstützung konnten wir mit 4.150 US-$ dazu beitragen, dass das Feuer im Orang-Utan-Wald beim Camp Tuanan gelöscht werden konnte. Die Gefahr ist noch nicht ganz gebannt und es konnte nicht verhindert werden, dass trotz aller Bemühungen 88 Hektar durch das Feuer vernichtet worden sind, aber durch den Kauf weiterer Hydranten und Pumpen ist man nun vor Ort in der Lage den Wald schneller und effizienter zu schützen.
Vielen, vielen Dank

Oktober/November 2015: Borneo brennt !!!
Ein Hilferuf aus dem Camp Tuanan hat uns erreicht. Die Feuer sind nun bis zum Orang-Utan-Wald vorgedrungen. Es werden dringend Personal, Löschpumpen und medizinische Hilfe benötigt. Wir unterstützen finanziell mit einer Soforthilfe in Höhe von 2.000 US-$. Für uns ist gerade dieser Wald wichtig, denn er sollte als "Samenspender" für unsere neue Aufforstung beim Camp Release gleich im Anschluss an diesen Wald dienen. Der neue Wald sollte den Lebensraum der Orang-Utans erweitern und mit Integration von Nutzbäumen auch eine alternative Einnahmequelle der örtlichen Bevölkerung werden.

31.10.2015 "Grüße vom Amazonas" Nachricht von Christina Haverkamp - Yanomami-Hilfe e.V.
Unser Verein hat Christina Haverkamp´s Verein "Yanomami-Hilfe e.V." finanziell unterstützt, um dringend notwendige Sprechfunkgeräte und Mikroskope für Gesundheitszentren im Venezolanisch-Brasilianischen Grenzgebiet zu besorgen. Hier nun eine Mail direkt vom Amazonas:

Hallo lieber Roland,
 
seit ein paar Tagen bin ich hier in Manaus. Es gibt gute Nachrichten!!
 
Die Sprechfunkgeraete und das wertvolle Mikroskop habe ich von Deutschland mitgenommen und durch den Zoll am Flughafen von Caracas bekommen. Kurz vor meinem Abflug erhielt ich ein Empfehlungsschreiben der venezolanischen Botschaft in Berlin, die unsere Arbeit der Yanomami-Hilfe mit grossem Respekt wuerdigten. Trotz dieses Schreibens verlangte der korupte Zoll 800 Doller(!) fuer die Einfuhr dieser Hilfsgueter. Nach 3 taegigen Verhandlungen und mit Hilfe einer venezolanischen Freundin aus Caracas bekam ich die Geraete fuer 80 Doller durch den Zoll.
 
Die Yanomami vom Alto Orinoko werden die Sprechfunkgeraete selbst installieren. Gemeinsam haben wir besprochen, welche Doerfer am dringensten ein Sprechfunkgeraet benoetigen. Das Mikroskop wird das Tropeninstitut CAICET in Puerto Ayacucho erhalten, die die Mikroskopier-Kurse fuer die Yanomami-Krankenpfleger durchfuehren. Ich bin sehr froh, dass alles so gut geklappt hat.
 
Danach war ich auf 2 Yanomami-Treffen. Das erste war ein binationales Treffen, das in der Naehe von Boa Vista stattfand. Venezolanische und brasilianische Yanomami trafen sich, um gemeinsam fuer ihre Rechte zu kaempfen. Das zweite Treffen organisierten die Yanomami am Rio Marauia, die nun auch eine eigene Organisation gegruendet haben. Mehr und mehr werden die Yanomami selbststaendig und wissen, dass sie langfristig nur eine Chance haben, indem sie sich mit anderen Indianergruppen und Regenwaldgruppen organisieren. Der Druck der brasilianischen Regierung, auf die bereits demarkierten Indianergebiete, Bodenschaetze und Landrechte zu gewinnen, ist enorm gross.

Am 10. November werde ich wieder in Deutschland sein und Vortraege an Schulen in Schleswig-Holstein halten.
 
Schoene Gruesse vom Amazonas
und bis bald!!
 
Deine Christina
.

30./31.10.2015 2. Kinderregenwaldnacht (ausgebucht)

17:30 - 10:00 Uhr im Kinder- u. Jugendmuseum Nürnberg
Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendmuseum Nürnberg, der NAJU und dem Kinder-Kunstraum fand am 30.10. die 2. Kinder-Regenwaldnacht statt. Den 36 Kindern zwischen 6 und 12 Jahren wurde ein buntes Programm mit verschiedenen Spielen, Basteln, eigener Schokoladen-Produktion, dem Vortrag "Nelson - Der Indianerjunge aus dem Regenwald" und ein Film vom Amazonas-Regenwald geboten. Geschlafen wurde auf Isomatten rund um das "Regenwaldhaus" im zweiten Obergeschoss der "Schatzkammer Erde". Leider war die Zeitschaltuhr für das gläsere Biotop noch nicht umgestellt und alle wurden morgens kurz vor 5 unsanft mit grellem Licht geweckt. Naja - kurzerhand wurde mit der "frühesten Diashow Nürnbergs" mit Bildern aus den Regenwäldern Borneos und Sulawesis improviesiert.

18.10.2015 Infostand: Zirndorfer Herbstmarkt
11:00 - 18:00 Uhr in der Innenstadt von Zirndorf

 
  19./20.09.2015: Infostand "Grüne Lust" in Anwanden
Am Gut Wolfgangshof in Anwanden
  02. - 10.09.2015: Projekt-Reise nach Borneo
In den 80er Jahren wurde eines der fatalsten Massnahmen in einer gescheiterten Umsiedelungs-Projekt in Indonesien umgesetzt: 25.000 Indonesier sollten Reis anbauen, wofür 1 Millionen Hektar Sumpfregenwald vernichtet wurden. Das Projekt misslang. Mit einer neuen Aktion will unser Verein dazu beitragen, dass zumindest ein wenig davon wieder naturnah aufgeforstet wird. Zusammen mit BOS-Mawas begannen die ersten Vorgespräche im Camp Tuanan in Zentral Borneo.
15.08.2015: Infostand: Festival "Lieder am See"
Nach der langen Hitzeperiode war die Stimmung am Hafen in Enderndorf am Brombachsee bei angenehmen 24 °C fröhlich und ausgelassen. Der Regen hätte jedoch nach fast 3 Monaten noch 5 Stunden warten können.

02.08.2015: Sommerfest der Aktiven
Am Samstag feierten die Aktiven des Vereins das diesjährige Sommerfest. 15 Teilnehmer waren anwesend und 5 blieben über Nacht

Juli 2015: Mulyani im "Dschungel-Camp"
Die junge Dajak-Frau, deren Ausbildung zur Krankenschwester wir in Borneo finanziert hatten, absolviert gerade ein Praktikum bei Dr. Oentario Kourniavan in Einem Camp in der Nähe des Meratus-Schutzgebietes. Nach den Erfahrungen aus einem Großkrankenhaus in Samarinda wird sie nun in die Feinheiten der "Low-Dose-Medizin" des Regenwaldes eingeführt.

11.07.2015: Infostand "Stadtteilfest Gartenstand
Wie schon immer beteiligen wir uns als Verein in unserem Stadtteil am diesjährigen Stadtteil. Als ansässiger Verein gehören wir mit zum Orga-Kreis. Erstmals wurde unser neues "Fühl-Memory" eingesetzt, das bei den Kinder sehr gut ankam

26.04.2015: Infostand "Ökofest" Herzogenaurach
Erstmals waren wir auf dem Ökofest mit einem Infostand am Weihersbach mit einem Infostand dabei

 
11./12.04.2015: Infostand "Frühjahrslust" Anwanden
Auf dem Markt der nachhaltigen Ideen konnten wir wieder unsere Produkte an den Mann (Frau) bringen und die Bevölkerung über die Folgen des Regenwaldvernichtung und über Lösungsansätze informieren.
Eine nette Geste des Veranstalters: Anläßlich der Ausstrahlung des ersten "Franggn-Dadords" gab es diesen in der Scheune für die Aussteller bei "Scheifala mit Glos" in geschlossener Gesellschaft auf Großleinwand zu sehen. Vielen Dank an Hubert Rottner!
 
21.03.2015: Bachreinigung "Schwarzengraben"
Heute Vormittag haben sich wieder einige unserer Aktiven in dem Wäldchen am Alten Ludwigskanal eingefunden, um im Rahmen unserer Bachpatenschaft den "Schwarzengraben" von Unrat zu befreien und den Uferbereich etwas abzuflachen, damit dort die Amphibien leichter aus dem Wasser klettern können.
 

05./06.03.2015: Vortrag "Regenwald" am Emmy-Noether-Gymnasium
Wie jedes Jahr wurde unser Vorsitzender ins Emmy-Noether-Gymnasium nach Erlangen-Bruck eingeladen. Im Rahmen der Projektwoche der 8-ten Klassen hielt er Vortrag zum Thema "Regenwald". Vielmehr ist dieser Vortrag eher eine spannende Geschichte, wie er zum Regenwaldschützer wurde.
Zitat aus der Email der verantwortlichen Lehrkraft:

Hallo Herr Zeh
Zunächst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Ich finde es für die Schüler immer viel interessanter wenn jemand von außerhalb berichtet. Sehr gut gefallen hat mir die Mischung zwischen Fakten und ihren Reiseberichten und ich glaube auch dass es  für die Schüler sehr interessant und informativ war . Besonders gefallen hat mir das sie fast alle Gebiete des Unterrichts abgedeckt haben . Ich hätte mich gerne noch mit Ihnen unterhalten habe aber leider am Freitag ein anderes Programm gehabt. Ich hoffe Sie sind nächstes Jahr wieder Teil unserer Studientage und wenn es ihre Zeit erlaubt würde ich Ihnen die Termine des Sommerfests mailen und würde mich freuen wenn Sie da Zeit finden würden.

 
17.02.2015: 1. Nürnberger Kinder-Regenwaldnacht
Die gemeinsame Veranstaltung des Kinder- u. Jugendmuseums Nürnberg, der NaJu des LBV (Naturschutz-Jugend des Landesbundes f. Vogelschutz) Hilpoltstein und uns war ein voller Erfolg: 60 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, sowie 8 Erwachsene wurden in vier Gruppen aufgeteilt und und durften abwechselnd die 4 verschiedenen Stationen vereilt im ganzen Haus aktiv durchspielen. Aus Kakao-Bohnen durften sie ihre eigene Schokolade zubereiten, im Kinder-Kunstraum Stoffe bedrucken und im Regenwald-Haus Agamen, Geckos, und Stabschrecken selbst in die Hand nehmen. Unser Vorsitzender Roland Zeh zeigte mit seiner Präsentation "Nelson - der Indianerjunge aus dem Regenwald" das Leben eines Indianerjungen aus dem Regenwald Venezuelas. Zum Abschluss des Abends wurde der Film "Amazonia - Abenteuer im Regenwald" über Sai, einem als Haustier gehaltenem Kapuziner-Äffchen, gezeigt, der sich nach einem Flugzeugabsturz alleine durch die Wildnis im Amazonasregenwald kämpfen musste. Danach schliefen die meisten erschöpft auf ihren Isomatten und Schlafsäcken rund um das Regenwaldhaus ein.
 
Nach dem Frühstück, einer Regenwald-Rally und der Preisverleihung wurden die Kinder um 10:00 Uhr des Folgetages von Ihren Eltern abgeholt.
 

24.01.2015: Winterfest

Winterfest der aktiven Mitglieder an der Vereinshütte Hohenschwärz
 

26.01.2015: Jahresabschlussbericht 2014 online abrufbar
Unser Jahresabschlussbericht ist nun online abrufbar: Jahresabschluss_2014.pdf
 

21.01.2015: Hilfe für Yanomami-Hilfe e.V.
Christina Haverkamp ist wieder bis Ostern bei den Yanomami-Indianern im Brasilianisch-Venezolanischen Grenzgebiet unterwegs. Mit im Gepäck: 2 UKW-Sprechfunkgeräte, 2 Mikroskope und mehrere Moskitonetze, die wir ihr für mehr als 5.000 €uro für ihre Krankenstationen zur Verfügung stellten.
 
29.11.2014: Infostand auf dem "2. Gartenstädter Weihnachtsmarkt"
Gemeinsam mit verschiedenen Gruppen und Vereinen organisierten wir diesmal unseren "2.Gartenstädter Weihnachtsmarkt"
 
Spendenaktion von Showmaster Frank Elstner
15.11.2014 ab 20:15 Uhr (SWR)
Künftig wird nach Frank Elstner´s Dokumentation "Elstner´s Reisen" und der anschließenden Liveübertragung der Talkshow "Menschen der Woche" unser Verein als Trägerverein der Spendengelder zu Gunsten der Masarang-Foundation in Tomohon / Sulawesi fungieren. Frank Elstner war gemeinsam mit Filmemacher Dr. Matthias Reinschmidt ("Hund, Katze, Maus" auf VOX-TV) und dem Forstwissenschaftler und Orang-Utan-Retter Dr. Willie Smits in Borneo und Sulawesi unterwegs.

05.11.2014: Über 5.000 € als Spende an die Yanomami-Hilfe e.V.
Unsere Freundin Christina Haverkamp von der Yanomami-Hilfe e.V. in Blumenthal (Schleswig-Holstein) wird im Frühjahr 2015 wieder in das Yanomami-Gebiet am oberen Orinoko / Venezuela reisen. Mit im Gepäck wird sie 2 Mikroskope, 2 UKW-Funkgeräte, sowie 10 Moskito-Netze haben, die wir ihr im Wert von über 5.000 € spendiert haben. Christina´s Dank gebe ich hiermit weiter!
 
25.10.2014: Aufforstung Großenohe II
Gemeinsam mit dem Kindermuseum Nürnberg und der NaJu des LBV (Landesbund für Vogleschutz) aus Hilpoltstein haben in der Fränkischen Schweiz unser zweites Grundstück aufgeforstet. 17 Kinder und 15 Erwachsene pflanzten mehr als 500 Mischwaldbäume (Eichen, Kastanien, Birken, Douglasien etc.) auf eine über 700 qm große Fläche. Durch die Aktion sollte Kindern und Jugendlichen wieder die Natur etwas näher gebracht und ein Beitrag zur Steigerung der Artenvielfalt geleistet werden.

 
01. bis 16.10.2014: Projekt-Reise zur Förderung des Öko-Tourismus
01.10.: Flug MUC / Zürich - Dubai
02.10.: Flug Dubai - Jakarta, Übernachtung FM7-Hotel
03.10.: Flug Jakarta - Balikpapan, Transfer "Bangkirai Lodge", Baumwipfelpfad "Canopy Bridge"
04.10.: Samboja Lestari, Baumpflanzaktion in Sungai Hitam, Bootsfahrt zu den Nasenaffen
05.10.: Dschungel-Tour in "Sungai Wain", Auswilderungsort von "Uce", dem ersten Orang-Utan von Dr. Willie Smits
06.10.: Fahrt nach Tanjung Soke, Übernachtung in der Ökolodge
07.10.: Dschungel-Tour zu den "Big-Trees"
08.10.: Dschungel-Tour zu den "Honey-Trees"
09.10.: Fahrt ins ITCI-Camp, Übernachtung im Gästehaus
10.10.: Fahrt zu den "Big-Trees", Dschungel-Tour zum Wasserfall
11.10.: Motorrad-Tour zum Camp-Meratus ausgefallen (Unbefahrbarkeit des Weges), Schwimmen im Pool, Erholung
12.10.: Speedboat nach Balikpapan, Übernachtung Hotel "Bahtera"
13.10.: "Traditional Market", Flug Balikpapan - Jakarta, Übernachtung FM7-Hotel
14.10.: Speedboat nach "Pulau Kotok" (Thousand Islands), Schnorcheln am Riff, Übernachtung im Gästehaus JAAN
15.10.: Schorcheln am Riff, Speedboat zurück nach Jakarta, Übernachtung FM7-Hotel
16.10.: Rückflug Jakarta - Dubai - MUC / Zürich
 

20. - 21.09.2014: Infostand auf der "Grünen Lust"
Am Gut Wolfgangshof in Anwanden
 

11.09.2014: Treffen mit Dr. Willie Smits im Kindermuseum Nürnberg
Im Rahmen der Vorbereitungen von Frank Elstners Spendenaktion zu Gunsten der Masarang-Foundation in Tomohon (Sulawesi) trafen sich heute Delegierte der Foundation aus den Niederlanden, Österreich, Sulawesi und Hongkong zu kooperierenden Gespächen im "Regenwaldhaus" der "Schatzkammer Erde" im Kinder- und Jugendmuseum Nürnberg. Die Spendenaktion findet am 15. November 2014 während der Übertragung der Dokumentation "Elstner´s Reisen", in der Frank Elstner mit Dr. Willie Smits Borneo und Sulawesi bereiste, und der anschließenden Liveübertragung der Talkshow "Menschen der Woche". Termin: 15.11.2014 ab 20:15 Uhr auf SWR.
 
22.08.2014: Sonderpreis in Kategorie "Natur- und Umweltschutz"
Unser Verein wurde von Shary Reeves (Moderatorin von "Wissen macht Ah") in der Kategorie “Natur- und Umweltschutz” für unser herausragendes Engagement ausgewählt. Der Sonder-Preis von der Aktion "Sparda macht´s möglich" ist mit 2.500 € dotiert.
 
16.08.2014: Infostand am Festival "Lieder am See"
Enderndorf am Brombachsee
Fast 9 Stunden Live-Konzert mit Alan Parsons Project, Wolf Maahn, Nazarath und Barcley James Harvest. Hier ein paar Impressionen: Fotos

 
03.08.2014: Musizieren auf dem Bardentreffen
2 Vereinsmitglieder mit ihren Familienangehörigen musizieren auf dem Bardentreffen in der Nürnberger Innenstadt zu Gunsten des Vereins

 
02.08.2014: Sommerfest
In Hohenschwärz bei der Vereinshütte feiern Mitglieder die Erfolge des Jahres

27.07.2014: Infostand am Sommerfest "Emmy-Noether-Gymnasium" in Erlangen-Bruck
 

12.07..2014: Infostand "Stadtteilfest Gartenstadt"
Prämierung als "schönster Stand"
 
04. - 06..07.2014: Infostand "Südstadtfest"
 

22.06.2014 Vortrag: "Nelson, der Indianer-Junge aus dem Regenwald"
Kindermuseum Nürnberg / Museum im Koffer
Eine Geschichte über einen kleinen Indianerjungen, der Roland Zeh im Jahr 2004 am Rio Ventuari (Venezuela) in die Kinderwelt der Indianer entführte

06.06. bis 14.06.2014: Projektreise 2014 nach Borneo
Kontrolle der von uns unterstützen Projekte:

  • Aufforstungen bei Sungai Hitam und dem Testfeld auf einer alten Kohlemine bei Samboja
  • Begutachtung und Planung des neuen Office im ITCI-Camp
  • Planungen für das Camp Meratus
  • Kooperationsverhandlungen mit der Klinik Dr. Oen im Rahmen des Aufbaus unseres Gesundheitszentrum in Tanjung Soke
  • Besuch der Ausbildungsstätte unserer künftigen Krankenschwester in Samarinda
  • Übergabe von Spendengeldern an den Kassier der ALT-Foundation.

 
05.06.2014: Agenda-21-Kino-Spezial: "Count-Down am Rio Xingu"
aktueller Dokumentationsfilm (73 Min 2014) von Martin Keßler über den Kampf gegen den Megastaudamm "Belo Monte" im Amazonasgebiet und die Korruption bei der Fußball-WM in Brasilien
anschl. Diskussion mit Filmemacher und Regisseur Martin Keßler, Dietmar Hasse (Gesellschaft für bedrohte Völker) und Roland Zeh (Lebensraum Regenwald e.V.)

Moderation: Frank Braun (Bluepingu)
CPH-Festsaal im Caritas-Pirkheimer-Haus
 

12. - 13.04.2014 Infostand auf der "Frühjahrs-Lust"
Am Gut Wolfgangshof
Weitersdorferstr. 22, 90513 Anwanden
 

 15.02. - 28.02.2014: Projektreise Borneo
Am 28.02. ist Helmut (Fans for Nature e.V.) aus unserem gemeinsamen Projektgebiet am Berg Meratus in Borneo zurück gekehrt und hat uns mit einigen interessanten Informationen versorgt. Auf seinem 17-stündigem Tripp zum Meratus-Camp hat er einen nahezu unberührten Regenwald vorgefunden. Dennoch ist er auf ein paar Wilderer und Vogelfänger gestossen, die im Wald versuchen, ihr Einkommen durch Wilderei zu sichern. Wenn die Infrastruktur im Camp "Meratus" geschaffen ist, wird es hoffentlich möglich sein, diese Wildereien durch den Einsatz von Rangern weiter einzudämmen. Obwohl er selbst keine Orang-Utans zu sehen bekam, wurde von den Dajaks aus Tanjung Soke berichtet, dass sie dort einige der vor ein paar Jahren ausgewilderten Orang-Utans beobachten konnten. Es wäre toll, wenn es uns gelingen würde, die Wissenschaft für die Erforschung ausgewilderter Tiere gewinnen zu können. Ab Mai sollen die Arbeiten für die Instandsetzung des Camps beginnen. Trotz eines Überschusses aus 2013 werden wir weiter auf eine finanzielle Unterstützung Eurerseits angewiesen sein. Gründe hierfür findet ihr auf unserer Seite "News aus aller Welt".
 
 

07.01.2014: Vereinbahrung über das 1.000-Hektar-Regenwaldschutzgebiet
Am 07.01. wurde nun von allen Beteiligten die Vereinbarung über das 1.000-Hektar-Regenwaldschutzprogramm am Berg "Meratus" (Borneo / Indonesien) unterschrieben. Jetzt gilt es geeignete Ranger zum Schutz vor Wilderei und illegalem Holzeinschlag zu finden. Gleichzeitig muss für sie das Camp "Meratus" wieder auf Vordermann gebracht werden: Büro-, Küchen- und Schlafmobiliar, Telekomunikationsanlagen, Stromversorgung, und, und, und.

Es gibt viel zu tun.
 

10.12.2013: Treffen mit der Organisation "Orang-Utan-Help Letzebuerg"
Bei einem Treffen mit der Vorstandschaft des Luxemburgischen Naturschutzvereins wurde unserem Vorstand Roland Zeh in Luxemburg ein Scheck über 8.000 € zu Gunsten des Gesundheitszentrums im Rahmen des Projekts "Meratus darf nicht sterben" überreicht.
 

06.12.2013: 1. Regenwaldnacht in Nürnberg

Am 06.12.2013 fand im gesamten Nürnberger „Kachelbau“ am alten Schlachthofgelände die gemeinsame Benefiz-Veranstaltung  des Kinder- & Jugendmuseums Nürnberg und unserem Verein die „1. Nürnberger Regenwaldnacht“ statt. Anlass war unter anderem die Eröffnung des neuen Regenwaldhauses im 2.Stock des Gebäudes.
mehr dazu

26.11.2013: Der Lebensraum Regenwald e.V. zu Gast im Kindergarten "Little Sunshine" in Wendelstein
 

23.11.2013: Infostand "1. Gartenstädter Weihnachtsmarkt", Nürnberg
 

27.10.2013: Infostand "6. Zirndorfer Herbstmarkt", Zirndorf
 

30.09.2013: Eröffnung des "Regenwaldhauses" im Kinder- & Jugendmuseum Nürnberg
Daueraausstellung mit Bildern und Exponaten von Expeditionen unseres Vereinsgründers aus den Regenwäldern Venezuelas und Borneos

17.09. - 14.10.2013: Projektreise Borneo
Dr. Bernhard Lohr (Verein Faszination Regenwald e.V., Günzburg) befindet sich im Projektgebiet in Borneo, um den Fortgang unseres gemeinsamen Projektes "Meratus darf nicht sterben" zu kontrollieren und die Abmachungen für das 1.000-Hektar-Schutzprogramm im Meratusschutzwald auszuhandeln

13./14.09.2013: Infostand "Grüne Lust", Zirndorf - Anwanden

31.08.2013: "Affenfest", Aldersbach
Benefizveranstaltung unsers Partnervereins "Fansfornature-Deutschland e.V."

31.08.2013: "Meratus"-Treffen
Treffen der der Vorstände der am gemeinsamen Projekt "Meratus darf nicht sterben" beteiligten Vereine Faszination Regenwald e.V. (Günzburg), Fansfornature-Deutschland e.V. (Aldersbach), Fansfornature-Austria e.V. (Innsbruck) und Lebensraum Regenwald e.V. (Nürnberg). Video-Konferenz via Skype mit Verantwortlichen in Borneo

13.08.2013: Wiederaufforstung in Großenohe
Einige aktive Vereinsmitglieder befreien unsere 2.300 Mischwaldbäume von Wildwuchs

10.08.2013: Infostand Festival "Lieder am See", Enderndorf - Brombachsee

03.08.2013: Sommerfest bei der Vereinshütte in der Nähe von Hohenschwärz

26./27.07.2013: Balladen am Bardentreffen, Nürnbeg
2 Mitglieder unseres Vereins musizieren zu Gunsten unseres Porjektes "Meratus darf nicht sterben"

26.07.2013: Infostand Schulfest Peter-Vischer-Schule, Nürnberg

25.07.2013: Infostand Schulfest Emmy-Noether-Gymnasium, Erlangen - Bruck

17.07.2013: Infostand "1. Augsburger Regenwaldnacht", Augsburg
Benefizveranstaltung unseres Günzburger Partnervereins "Faszination Regenwald e.V."

13.07.2013: Infostand Stadtteilfest Gartenstadt, Nürnberg

05. - 07.07.2013: Infostand Südstadtfest, Nürnberg

05.07.2013: Infostand auf dem  Schulfest Adalbert Stifter Grundschule - Oberfürberg
Schulfest mit Benefizveranstaltung zu Gunsten unsers Projektes "Meratus darf nicht sterben" *zur Pressemitteilung*
 
17.05.2013: Mitgliederversammlung
Auf der Mitgliederversammlung am 17.05.2013 fanden satzungsgemäß Neuwahlen des Vorstandes und der Kassenprüfer statt. Dabei wurde Roland Zeh als 1. Vorsitzender einstimmig in seinem Amt bestätigt und für die kommenden 5 Jahre wieder gewählt.
 
Wahlergebnisse wie folgt:
Vorstand:
1. Vorsitzender: Roland Zeh, Nürnberg (8 von 8 Stimmen)
Schatzmeister: Roland Schnecke, Fürth (8 von 8 Stimmen)
Schriftführer: Bodo Jenewein, Stein (8 von 8 Stimmen)
 
Kassenprüfer:
Helmut Zeh, Roth (8 von 9 Stimmen)
Emine Balyemez, Nürnberg (9 von 9 Stimmen)
 
 
___________________
02.05.2013
ERFOLG !!!
Neue Baumschule in Tomohon / Sulawesi

In der neuen Baumschule, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Masarang-Palmzucker-Fabrik, können jetzt bis zu 1 Million Baumsetzlinge nachgezogen werden. Bei unserem Besuch im Februar 2013 war sie noch nicht ganz fertig gestellt.
 
___________________
07.03.2013
Neues vom Gesundheitszentrum auf Borneo
 

Im Rahmen unserer Projektreisen, bei der wir die von unserem Verein geförderten Projekte besuchen um einerseits Präsenz zu zeigen und andererseits auch die jeweiligen Entwicklungen zu kontrollieren, kam ich wieder nach Tanjung Soke, einer 200 Seelengemeinde im Regenwald Ost-Borneos.
Mulyana, die junge Dajak-Frau aus dem Dorf, für die wir die ausbildung zur Krankenschwester finanzieren, kam extra aus Samarinda, um mir ihr Zwischen-Zeugnis zu zeigen. Obwohl sie ohne Vorkenntnisse der Modernen aus der "Wildnis" in die Großsstadt kam, ist es ihr gelungen sich zur drittbesten Schülerin ihres Ausbildungsjahrgangs hoch zu arbeiten. Sie sieht das als ihre Pflicht uns gegenüber. Es war eine ergreifende Situation wieviel und welch herzliche Dankbarkeit jemanden entgegen gebracht wird, der eingentlich "nur" Geld zur Verfügung stellt. Trotzdem wird diese für uns relativ geringe Geldmenge dafür sorgen, dass nicht nur dieser jungen Frau der Weg in einer besseren Zukunft geebnet wird, sondern auch gleich einer ganzen Dorfgemeinde. Bis jetzt gab es noch keinerlei medizinische Versorgung in dem Dorf. Verletzte oder Kranke müssen zur nächsten 40 km entfernten Erste-Hilfe-Stelle gebracht werden und wenn dort niemand ist noch weiter. Ein Umstand, der häufig genug wegen mangelnder Transportmöglichkeiten unmöglich war.
Deshalb ist für 2014 die Eröffnung des Gesundheitszentrum in Tanjung Soke geplant. Das 12 x 6 Meter große alte Schulgebäude steht bereits. Vom Zustand konnte ich mir im Februar 2013 ein Bild machen: mit ein wenig Farbe und ein paar Trennwänden wäre es bereits getan und man köntte mit dem Einrichten beginnen. Aber davon eventuell das nächste mal.
Roland Zeh
1. Vorsitzender Lebensraum Regenwald e.V.
_____________________
21.01.2013
 
Hilfe aus Franken für Borneo
 
Fränkische Firma für Medizinprodukte unterstützt Nürnberger Naturschutzverein beim Aufbau eines Gesundheitszentrums im Regenwald von Borneo
Igensdorf/Nürnberg. Der Regenwald um den für die örtliche Bevölkerung heilige Berg "Meratus" ist eines der letzten zusammenhängenden Flachlandregenwälder Borneos. In dem etwa 120.000 Hektar großen unberührten Gebiet wohnen in 7 Gemeinden etwa 900 Bewohner des Volkes der Dayak. Vor einigen Jahren wurden etwa 350 Orang Utans aus den umliegenden Auffangstationen in den von Artenreichtum gesegneten Wald ausgewildert. Doch das Gebiet ist akut gefährdet! Nicht nur die Holz- und Palmölindustrie bedrängen den nur zum Teil geschützten Wald, sondern die bittere Armut der örtlichen Bevölkerung gefährdet diese einzigartige Artenvielfalt. Aus purer Not versuchen sie durch Wilderei und illegalem Holzeinschlag ihre Existenz zu sichern.
Der Nürnberger Naturschutzverein "Lebensraum Regenwald e.V." ist einer von 4 Vereinen, die die indonesische Stiftung "ALT-Foundation" in Balikpapan/Ost-Borneo finanzieren, die sich in dem Hilfprojekt "Meratus darf nicht sterben" diesem Problem entgegen stellt. Diese Stiftung will nicht nur die noch bestehenden Primärregenwälder schützen, sondern unter wissenschaftlicher Anleitung bereits gerodete Flächen naturnah wieder aufforsten und Nutzwälder in der Weise integrieren, dass genügend Korridore für die Verbreitung der Artenvielfalt übrig bleiben. Dies geschieht ausschließlich mit der örtlichen Bevölkerung, für die dadurch eine alternative Einnahmequelle geschaffen wird. Aus ehemaligen Holzfällern sollen "Gärtner des Dschungels" werden.
Aber auch Bildungs- und Gesundheitsförderung gehören zur Aufgabe der ALT-Foundation. Bislang war die Region nicht oder nur sehr schlecht medizinisch versorgt. Kranke und Verletzte konnten nur - wenn überhaupt ein geeignetes Fahrzeug aufgetrieben werden konnte - in Stunden über holprige Pisten zur nächsten medizinischen Versorgungsstelle oder Arzt transportiert werden. Oft genug kam schließlich jede Hilfe zu spät.
Mit dem Aufbau eines Gesundheitszentrums in Tanjung Soke soll sich dort die Situation für die etwa 200 Einwohner erheblich verbessern. Zur Zeit befindet sich eine junge Frau aus der Gemeinde in Samarinda in Ausbildung zur Krankenschwester und soll künftig das Zentrum leiten. Erste Hilfe, die Versorgung kleinerer Wunden und die Wundnachbehandlung werden ebenso zu Ihrem Aufgabengebiet gehören, wie Prävention und das Umsetzen von Hygienemaßnahmen. In der Zwischenzeit wird nach und nach das Gebäude entsprechend eingerichtet. Roland Zeh, 1. Vorsitzender des Nürnberger Naturschutzvereins Lebensraum Regenwald e.V., selbst Krankenpfleger, übernimmt hier von Deutschland aus die Koordination. Unterstützt wird Zeh hierbei von der in Igensdorf (Lkr. Forchheim) ansässigen Firma MBS-Medizintechnik. Am vorigen Montag 21.01.2013, überreichte die Inhaberin Sonja Berger wieder diverse medizinische Gerätschaften, wie Wundversorgungssets, Desinfektionsmittel und Verbandsmaterial an Zeh, der diese bereits im Februar auf seiner nächsten Reise ins Projektgebiet mitnehmen wird. MBS-Medizintechnik hat bereits vor 2 Jahren dem Verein einen Notfallrucksack gespendet. — mit Roland Zeh und Sonja Berger.
 

_____________________
 
 

21.01.2013
 
 
Wir in der Zeitung - Artikel in der Fernsehwoche Ausgabe 4/13

 
 

_____________________
 

 
 
20.12.2012
 
Es gibt einen riesengroßen Meilenstein in der Geschichte unseres Vereins zu feiern!
 

Die einst ausgewilderte Maja mit ihrem namenlosen Jungtier.
 
Wir haben die unglaubliche Gelegenheit bekommen für mehr als 100 Jahre ein Regenwald-Gebiet von 1000 Hektar Größe zu pachten. Dieses Gebiet befindet sich direkt am heiligen Berg Meratus, also in direkter Nähe zu unserem Wiederaufforstungsgebiet und zum Gesundheitszentrum. Das gibt uns erneut die Möglichkeit einheimsche Dayaks zu beschäftigen. Dayaks werden nun dieses Gebiet absichern und vor Wilderrei und Einschlag beschützen. Die verlassene Station wird von uns wieder belebt werden und somit zum Anlaufpunkt der Ranger. In diesem Gebiet leben weiterhin ca. 350 einst ausgewilderte Orang-Utans, von denen sich sogar schon 2 Exemplare beim Besuch unseres Frontmannes auf Borneo gezeigt haben. Diese Tiere können dann im Notfall auch medizinisch versorgt werden. Hier werden wir zukünftig Orang-Utan-Patenschaften anbieten und auf Ihre Unterstützung hoffen! - ein schöneres Weihnachtsgeschenk hätten wir uns nicht vorstellen können!
 
Euer  Lebensraum Regenwald-Team
 

_____________________
 
 

18.12.2012
 
Ein großer Fortschritt für das Meratus-Projekt (Borneo)!
 
Dank unserer Spendenaktion von Anfang November 2012 können wir uns nun mit 1.834.20 € an dem Kauf dieses gebrauchten FORD RANGER beteiligen. Jetzt können leichter und bequemer unsere Bäumchen in die Aufforstungsgebiete transportiert werden.
 

Das Bild wurde Anfang Dezember von Dr. Bernhard Lohr unseres Partnervereins "Faszination Regenwald e.V. vor der Ökolodge in Tanjung Soke aufgenommen.

Zum Hintergrund:
Das Meratus-Schutzgebiet auf Borneo macht große Fortschritte! Alles begann mit ein paar kleinen Setzlingen. Inzwischen fasst die Baumschule in Samboja über 65.000 kleine Bäumchen von mehr als 45 verschiedenen Baumarten, die für Aufforstungen im Meratusgebiet, in Sungai Hitam und auf einem Versuchsgelände einer Kohlemine bereit stehen. Alle 65.000 kleinen Bäume müssen an ihren Bestimmungsort gebracht werden. Die Finanzierung für diese Beförderung war fragwürdig. Dank der Hilfe vieler Mitglieder und Förderer von Lebensraum Regenwald e. V. konnte dieses Problem aus der Welt geschafft werden. Das bedeutet für die 350 Orang-Utans im Camp Meratus die Chance auf ein gesichertes Leben in freier Wildbahn. Über die nächsten Schritte und Fortschritte dieses Projektes werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten!
 
Euer  Lebensraum Regenwald -Team